Filter schließen
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
TOP-
SELLER
WAHL-Hausmarke Stall- und Transportgamasche Neopren

WAHL-Hausmarke Stall- und Transportgamasche...

4er Set mit herausnehmbaren Einlagen

€ 39,90 *
-25%
Transportgamaschen Dexter

Transportgamaschen Dexter

Fütterung mit weichem Webpelz

€ 49,99 * € 66,99 *
Einlagenset für Stall- und Transport

Einlagenset für Stall- und Transport

Gamaschen, 4er Set

€ 14,95 *
Eskadron Transportgamaschen Mesh

Eskadron Transportgamaschen Mesh

Classic Sports 21 S/S

€ 99,95 *

Stallgamaschen und Transportgamaschen:

Ob zum Turnier, zum täglichen Training, in den Urlaub oder in die Tierklinik – die meisten Reiter, ob Turnier- oder Freizeitreiter, verladen ihr Pferd regelmäßig. Um empfindlichen Pferdebeine während des Transports sowie beim Auf- und Abladen zu schützen, bieten sich gepolsterte Transportgamaschen an.

Transportgamaschen – Bester Schutz für unterwegs

Wer viel mit dem Hänger unterwegs ist, weiß: Es kann ganz schön wackelig zugehen, wenn sich dein Pferd während der Fahrt ausbalanciert. Gerade Pferde, die nicht so oft mit dem Hänger unterwegs sind und unruhig stehen, neigen dazu, sich beim Verladen zu verletzen. Denn das Auf- und Abladen birgt ebenfalls seine Gefahren – ein falscher Tritt neben die Rampe und schon hat dein Liebling eine Schramme am Bein. Transportgamaschen schaffen hier Abhilfe: Dank ihrer besonderen Form und ihrer dicken Fütterung schützen sie Sehnen, Ballen und Röhrbeine vor Stößen, Schürfwunden und anderen Verletzungen.

Anatomisch geformte Transportgamaschen

Anders als Arbeitsgamaschen oder gar Bandagen verfügen Transportgamaschen über einen hohen Schnitt: Sie reichen vom Kronenrand bis über das Vorderfußwurzelgelenk beziehungsweise bis über das Sprunggelenk. Viele Modelle punkten außerdem mit zusätzlichen Verstärkungen, sodass Pferde, die von der Rampe rutschen oder beschlagen sind, sich nicht versehentlich verletzen können oder sich ein Eisen abtreten.

Hochwertige Materialien

Die meisten Transportgamaschen bestehen aus einem festen Außenmaterial, wie Neopren oder reißfestem Polyester, sowie einer atmungsaktiven Füllung aus beispielsweise hochverdichtetem Schaumstoff. Dank einer weichen Fütterung an der Innenseite der Transportgamaschen liegen sie angenehm auf der Haut, passen sich der Form des Pferdebeines an und bieten damit einen optimalen Tragekomfort. Als Fütterung wird häufig Fleece oder beispielsweise Webpelz verwendet. Neben diesen weichen Modellen gibt es Hartschalen-Transportgamaschen aus schlagfestem Kunststoff, die robust sind und sich für besonders empfindliche Pferde eignen.

Die richtige Größe deiner Stall- und Transportgamaschen

Transportgamaschen sowie Stallgamaschen sollten richtig sitzen und einen optimalen Halt bieten. Stall- sowie Transport-Gamaschen gibt es in verschiedenen Größen zu kaufen. Für ein Pony greifst du idealerweise zu einer Transportgamasche in der Größe P, für ein Vollblut zu Gr. M, für ein Warmblut zu L oder XL. Wenn du dir unsicher bist, welche Transportgamaschen deinem Liebling passen, solltest du dessen Beinlänge ausmessen und diese mit den verschiedenen Gamaschen vergleichen.

Transportgamaschen richtig anlegen – So geht‘s

Transportgamaschen gibt es oftmals im 4er-Set zu kaufen, sodass du sowohl die Vorder- als auch die Hinterbeine gut einpacken kannst. Dank ihrer anatomischen Form siehst du direkt, welches Paar für vorne beziehungsweise hinten gedacht ist und wie dieses sitzen sollte. Pferde und Ponys, die die langen Transportgamaschen nicht gewohnt sind, solltest du langsam an diese gewöhnen:

  1. Lege die Transportgamaschen zunächst vorne an, sodass das Vorderfußwurzelgelenk sowie die Ballen geschützt sind. Verschließe die Transportgamasche anschließend mithilfe der starken Klettverschlüsse. Diese sollten nach außen zeigen. Die Gamaschen müssen fest sitzen, sodass sie während der Fahrt nicht herunterrutschen können.

  2. Um die Gamaschen am Hinterbein anzubringen, solltest du dir einen Helfer suchen, der dein Pferd festhält und eventuell das Vorderbein anhebt, sodass dein Liebling nicht losspringen kann. Tipp: Die meisten Pferde laufen mit den Gamaschen im "Storchenschritt" los. Um ein Überdehnen der Kniebänder zu verhindern, solltest du dein Pferd daher die ersten Schritte rückwärts führen.

Stallgamaschen – Was bringen Stallgamaschen?

Stallgamaschen kommen meist bei akuten Problemen sowie in Ruhephasen nach einem anstrengenden Training oder Turnier zum Einsatz. Bei Sehnenschäden, Arthrose oder angelaufenen Beinen können Stallgamaschen den Heilungsprozess unterstützen. Dies sollte allerdings immer mit einem Tierarzt abgesprochen werden. Manchmal ist es zudem sinnvoll, bei einem Stallwechsel oder Pferden, die im Stall schlagen, zunächst Stallgamaschen anzulegen, um Verletzungen zu vermeiden. Nach intensiver Belastung sind des Weiteren Therapiegamaschen zu empfehlen, die die Regeneration der Beine fördern.